Mit Anagrammen hantieren

Mit Anagrammen hantieren bringt Farben in den Alltag, macht neugierig und bereitet Freude! Als Anagramm wird eine Buchstabenfolge bezeichnet, die aus einer anderen Buchstabenfolge allein durch Umstellung der Buchstaben gebildet ist. Allgemein kann ein Anagramm durch Umstellen einzelner Buchstaben, Silben, Wörter oder Sätze eines gegebenen Textes hervorgebracht werden. Diese etwas trockene Beschreibung des Begriffes Anagramm wollen der Stanser Künstler Heini Gut (Anagrammist) und der Künstler und Literaturvermittler Niklaus Lenherr aus Luzern spielerisch und lustvoll interessierten Schülerinnen und Schülern in der Innerschweiz näher bringen. „Unterwegs sein“ bedeutet für uns, dass das Hauptmerkmal auf geistige und handwerkliche Sprünge und phantasievolles Umsetzen gelegt werden soll. Das Angebot ist für halbtägige Workshops konzipiert, in denen die Lernenden auf vielfältige Art und Weise in die Welt des Anagrammierens eingeführt werden. Die Schüler:innen können mit einfachen Wörtern oder Wortfolgen Anagramme selber kreieren. Dazu gehen wir auf die Geschichte der Anagramme und die verschiedenen Techniken ein. Ergänzend zum hantieren mit Wörtern und Buchstaben kommen Farben und Formen zum Zug, die von den Schüler:innen umgestellt und neu geordnet werden.

Zielgruppe: Mittelstufe (4.-6. Klasse); Oberstufe (Sekundarschule/Gymnasium)
Dauer: Halber Tag
Ort der Durchführung: an der Schule
Durchführung der Angebote: nach Absprache

Anmeldungsformular

Datum nach Absprache mit Anbieter*in.
Durchführung muss im Schuljahr 2022/2023 erfolgen.

KORRESPONDENZADRESSE

SCHULADRESSE